Ausbildung

Georg Brüning ist Ansprechpartner für die Ausbildung. Wenn Sie Sich zu einem unserer Kurse anmelden möchten, dann wenden Sie sich bitte an unser Büro.

Die Anfängerschwimmausbildung

Nachdem die Kinder das Seepferdchen abgelegt haben, können sie an die Anforderungen für die Jugendschwimmabzeichen herangeführt werden.

Der Juniorretter

Kinder, die Interesse am Rettungsschwimmen haben, aber noch zu jung sind, um einen Rettungsschwimmschein (Bronze ab 12 Jahre) zu erwerben, können ab dem zehnten Lebensjahr Juniorretter werden. Der Schein beinhaltet bereits erste Rettungsschwimmtechniken und soll den Kindern Lust auf "mehr" machen.

Die Deutschen Rettungsschwimmabzeichen (DRSA)

Die Rettungsschwimmausbildung ist in die Leistungsstufen Bronze, Silber und Gold gegliedert. Es erfolgt eine theoretische Ausbildung im Schulungsraum (an 4 Abenden) mit folgenden Inhalten: Selbst- und Fremdrettung, Gefahren am und im Wasser, Physiologie des Herz-Kreislauf-Systems und der Atmung, Erlernen der Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW) und von Lebensrettenden Sofortmaßnahmen sowie Aufgaben der DLRG. Danach erfolgt die Rettungsschwimmausbildung und Abnahme der Prüfungen im Hallenbad.
Für Sportstudenten und (KiGa-)Betreuer, die mit ihren Schützlingen schwimmen gehen möchten, ist das Rettungsschwimmabzeichen in Bronze vorgeschrieben - wir empfehlen jedoch das Abzeichen in Silber, welches auch für eine Aushilfetätigkeit in einem Bad oder zum Rettungswachdienst erforderlich ist. Das Rettungsschwimmabzeichen in Gold wird erst nach dem Rettungsschwimmabzeichen in Silber abgenommen.

Für die Rettungsschwimmabzeichen in Silber oder Gold muss ein aktueller Erste-Hilfe-Kurs nach BG-Richtlinie nachgewiesen werden (nicht älter als 2 Jahre).

Tauchausbildung

Die Ausbildung zum Schnorcheltaucher wird in den Ortsgruppen Anderten und Misburg angeboten.

Die weiterführenden Tauchausbildungen (Gerätetauchen, Einsatztauchen, Signalmann) führt die DLRG für ihre aktiven Mitglieder durch, die sich mit diesen Qualifikationen im ehrenamtlichen Wasserrettungsdienst der DLRG engagieren. Ansprechpartner hierfür ist Daniel Kurowski.

Interessieren Sie sich für das Sporttauchen, so möchten wir Sie freundlich an das Angebot von Tauchschulen oder -vereinen verweisen.